Die Mitgliedversammlung 2017 des Vereins der "Freunde und Förderer des Nationaltheaters Mannheim e.V."

Der neue Vorstand


Vorsitzender: Prof. Dr. Achim Weizel
Stellvertr. Vorsitzende: Ulla Hofmann
Stellvertr. Vorsitzende: Helen Heberer
Schatzmeister: Matthias Bretschneider
Öffentlichkeitsarbeit: Christian Haas
Vorsitzender des Beirates: Andreas Hilgenstock
Geschäftsführender Intendant: Marc Stefan Sickel

Nach oben


Mitgliederversammlung

Burkhard C. Kosminski
Burkhard C. Kosminski
Dr. Karl Heidenreich
Dr. Karl Heidenreich

Nach oben


Protokoll

Mitgliederversammlung der Freunde und Förderer des Nationaltheaters Mannheim e.V. am 24.09.2017


Ort:           Schauspielhaus NTM
Beginn:    11.00 Uhr
Ende:       13.10 Uhr


Der Begrüßung durch den neuen Geschäftsführenden Intendanten Marc Stefan Sickel folgten musikalische Darbietungen durch Mitglieder des Opernensembles.


Die Grüße der Stadt überbrachte traditionsgemäß der Bürgermeister für Kultur, Michael Grötsch. Er würdigte die Arbeit der ehrenamtlichen Mitarbeiter des Vereins, deren Einsatz dem Theater zu Gute kommt. Aus aktuellem Anlass ging er auf die Fragen der Sanierung des Gebäudes ein, die weitgehend durch Brandschutzmaßnahmen bedingt sind. Da sich das Nationaltheatergebäude in der höchsten Denkmalschutzkategorie befindet,  kommt ein Abriss und Neubau unter keinen Umständen in Frage. Bürgermeister Grötsch wies darauf hin, dass die Sanierung des Nationaltheaters ohne zusätzliche finanzielle Unterstützung des Landes nicht bewältigt werden kann.


Prof. Dr. Achim Weizel, erster Vorsitzender des Vereins, unterstrich die Worte des Bürgermeisters und wies, wie dieser, auch darauf hin, dass die finanziellen Fragen aus Sicht der Stadt sicherlich im Moment im Vordergrund stehen. Für das Theater selbst wird es wichtig sein, durch eine zuschauerfreundliche Wahl der Ersatzspielstätten einen durch lange Schließzeit (voraussichtlich 4-5 Jahre) drohenden Zuschauerverlust möglichst zu vermeiden.


Die Freunde und Förderer werden sich aktiv in den Prozess der Unterstützung des Sanierung einbringen.


In seinem Rechenschaftsbericht wies der Vorsitzende auf die zahlreichen Projekte hin mit denen die Freunde seit langem das Theater unterstützen.  Dazu zählen unter anderem: Theatermagazin, Hausautor, Schillertage, Mozartwochen, Opernstudio, Seniorenweihnacht, Fußballmannschaft.


Bei den Begegnungen haben unsere Mitglieder nach wie vor die Gelegenheit, Künstler und andere Mitarbeiter des Theaters in der quasi intimen Atmosphäre des Theatercafés kennenzulernen. Zusammen mit dem Richard-Wagner-Verband wurde erstmals eine gemeinsame Veranstaltung durchgeführt.


Andreas Hilgenstock, Vorsitzender des Beirats, wies auf das Theater als einen Ort hin, in dem für den Zuschauer direkt Emotionen und Empfindungen erfahren werden können, was in keinem anderen Medium möglich ist. Er verwies auf die besondere Rolle des Nationaltheaters, das von seiner künstlerischen Ausstrahlung und seinem Zuspruch durch das Publikum eine Sonderrolle im Rahmen der Theater des Landes einnimmt. Daher besteht ein moralischer, wenn auch nicht juristischer, Anspruch auf Finanzierung zumindest durch die Region, an sich aber auch durch das Land.


Dr. Georg Müller, Vorsitzender der Stiftung, berichtete über die Förderung der Oper durch die Stiftung, die in Anbetracht der Zinssituation weniger als sonst ausschütten kann. Bei einem Treffen im Herbst sollen Überlegungen getroffen werden, um neue Stifter zu gewinnen. 


Markus Mertens, Vertreter der NThusiasten, berichtete über die kontinuierlichen Anstrengungen im Bereich der Universität und der Schulen, neue Mitglieder für den Freundeskreis zu gewinnen. Den NThusiaten ist ein großer Erfolg gelungen. Beim Symposium der Stiftung Zukunft haben die NThusiasten im Bereich " junge Ideen“ den ersten Preis errungen.


Matthias Bretschneider, Schatzmeister des Vereins, stellte zunächst Herrn Otto Leser von der Kanzlei Leser und Vögele vor. Herr Leser war mit der Erstellung des Jahresabschlusses 2016 beauftragt worden. Aufgrund des insgesamt ruhigen Jahresverlaufes wurden nur die wichtigsten Zahlen vorgetragen. Der Vermögensbestand am Jahresanfang betrug 51.746,25 EUR. Im Jahresverlauf wurde ein Verlust von 1622,85 EUR erwirtschaftet. Am Jahresende betrug das Vereinsvermögen 50.123,40 EUR. Aus der Versammlung ergaben sich keine Nachfragen.


Frau Professor Kathrin Kölbl berichtete, auch im Namen ihres Mitprüfers, Dr. Karl Heidenreich, über die Kassenprüfung, die keinerlei Beanstandungen ergab.


Auf Antrag des Mitgliedes  Herrn Kaiser erfolgte die einstimmige Entlastung des Vorstands.


Herrn Richard Dietmann, Geschäftsführer seit 1992, wurde anschließend vom Vorsitzenden die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Herr Dietmann hat sich über Jahrzehnte mit großem Einsatz für den Verein und das Theater eingesetzt. Sein Einsatz sollte durch die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft auch nach außen sichtbar gewürdigt werden.


Bei den Wahlen zum geschäftsführenden Vorstand kandidierte  Prof. Dr. Achim Weizel erneut für das Amt des 1. Vorsitzenden, Frau Ulla Hofmann für das Amt der Stellvertretenden Vorsitzenden. Beide Bewerber wurden in ihren Ämtern bestätigt. Als weitere Stellvertretende Vorsitzende wurde Frau Helen Heberer gewählt.


Herr Christian Haas, Geschäftsführer Absolventum, wurde neu in den Vorstand berufen.


Frau Christina Limbourg stand nicht mehr zur Wiederwahl zur Verfügung. Der Vorsitzende dankte ihr für ihre jahrelange Tätigkeit im Bereich der Kommunikation und der Mitgliederwerbung.


Herr Dr. Feldmann schied wegen ehrenamtlichen Verpflichtungen in anderen Bereichen ebenfalls aus dem Vorstand aus. Der Vorsitzende bedankte sich für viele Jahre konstruktiver Beratung und Unterstützung.


Im Anschluss an die Mitgliederversammlung trafen sich die Besucher der Veranstaltung noch im unteren Foyer. Wie in jedem Jahr gab es Brezeln, großzügig gespendet von den Familien Grimminger. Die Firma Fody´s hatte auch in diesem Jahr die Versorgung mit Getränken übernommen.


Mannheim, den 24. September 2017


Prof. Dr. A. Weizel                                          Ulla Hofmann
1.Vorsitzender                                                Stellvertretende Vorsitzende


 

Nach oben


Ansprechpartner

Beatrice Gilbert

Ruf: 0621-1680215



Folge den Freunden auf facebook

Osteria Vineria bietet gehobene italienische Küche, stets saisonal und frisch, 2/3 gängiges Mittagsmenue oder nach dem Theater das Theatermenü (bitte reservieren).

HomeKontakteImpressum