Monatsbrief - JANUAR 2018

Liebe Theaterfreunde,   

bei der letzten Begegnung des vergangenen Jahres war der Bassist Sung Ha unser Gast. Wie immer souverän geführt vom Opernintendanten Albrecht Puhlmann, bekamen die Zuschauer eine interessante Mischung von persönlichen Informationen und musikalischen Beiträgen zu Gehör.
Einem  Höhepunkt der Begegnungen sehen wir im Januar entgegen.                                  
 
BEGEGNUNG mit Stephan Thoss und Ensemble
24. Januar 2018 um 20 Uhr im Tanzhaus Käfertal, Galvanistrasse

Eintritt frei für Mitglieder / NThusiasten / Fördermitglieder der Musikalischen Akademie - Nicht-Mitglieder 10€

Wie in jedem Jahr wollen wir Stephan Thoss und seinem Ensemble einen Besuch im Tanzhaus abstatten. Stephan Thoss hat sich mit seinen Tänzern in der kulturellen Szene Mannheims inzwischen sehr gut etabliert. Mit seiner Mischung aus Eigeninszenierungen und Inszenierungen durch Gastchoreographen hat er eine gute Lösung gefunden, die beim Publikum ankommt. Die Besuche im Tanzhaus sind geprägt durch eine fast familiäre Atmosphäre und durch die Gelegenheit, sich persönlich mit
den Mitgliedern des Ensembles bekannt zu machen


Buchtipp: Mannheimer Anfänge

Der Mannheimer Germanist Prof. Thomas Wortmann, der am Lehrstuhl von Prof. Hörisch arbeitet, hat eine Vorlesungsreihe zum Nationaltheater als Buch herausgegeben. Dieses Werk wurde jetzt im Rahmen einer Veranstaltung im Nationaltheater vorgestellt. Die Ensemblemitglieder Sabine Fürst und Jacques Malan führten dabei im Rahmen der Präsentation ein Stück von August von Kotzebue auf, eines zur Zeit der Gründung des Nationaltheaters berühmten Autors.
Das Buch bietet sehr interessante Einblicke in das Theater jener Zeit und beleuchtet insbesondere in die Stellung des Nationaltheaters Mannheim innerhalb der deutschen Theaterszene. Eine Information mit Einzelheiten der Publikation liegt diesem Brief bei.

Wie schon so häufig bitten wir Sie, wenn möglich, auf die postalische Aussendung zu verzichten und auf die elektronische Aussendung überzugehen. Sie helfen uns, Kosten zu sparen und dafür sind wir sehr dankbar!


 


Herzliche Grüße


Prof. Dr. A. Weizel

1. Vorsitzender

Nach oben



Folge den Freunden auf facebook

Osteria Vineria bietet gehobene italienische Küche, stets saisonal und frisch, 2/3 gängiges Mittagsmenue oder nach dem Theater das Theatermenü (bitte reservieren).

HomeKontakteImpressum