Monatsbrief - MAI 2018

Unser jährlicher Besuch  im Kinder- und Jugendtheater fand wieder eine zahlreiche Beteiligung. Wir sahen den „Affen von Hartlepool“, danach kam es zur Begegnung mit der Intendantin Ulrike Stöck und dem Ensemble. Auch unter der neuen Leitung bietet das Kinder- und Jugendtheater ein für die Zielgruppe sehr attraktives Programm.
Ulrike Stöck ist eine sehr kooperative und den Wünschen des Publikums aufgeschlossene Leiterin, der wir sehr viel Erfolg wünschen

Im Mai sind wir wieder zurück im Theatercafé
                         
BEGEGNUNG mit Joshua Whitener
16. Mai 2018 um 20.00 im Theatercafé
Moderation: Albrecht Puhlmann

Eintritt frei für Mitglieder / NThusiasten / Fördermitglieder der Musikalischen Akademie / Nicht-Mitglieder 10€


Joshua Whitener ist neu im Ensemble. Er erhielt seine Ausbildung an der Indiana University in den USA und sammelte dort auch in verschiedenen Opernstudios Erfahrungen. Sein erstes Engagement fand er in Plauen / Zwickau, weitere Stationen waren Würzburg und Dortmund. Seit der Spielzeit 2017/18 ist er festes Ensemblemitglied am NTM. Er war bisher zu hören und zu sehen in: Aschenputtel, Zauberflöte (Tamino), Don Giovanni, Lucia di Lammermoor und Tannhäuser. Opernintendant Albrecht Puhlmann wird in bewährte Weise wieder persönliche und künstlerische Aspekte bei der Unterhaltung ansprechen.


Sanierung

Bei einer Sitzung des Beirats der Freunde und Förderer des NTM gaben OB Dr. Peter Kurz, Bürgermeister Michael Grötsch und Architekt Andreas Schmucker Einblicke in den augenblicklichen Stand der Diskussion in Bezug auf die Sanierung des Nationaltheaters. Es bestand Einigkeit, dass es keine Zweifel daran gibt, dass das Nationaltheater in unverändertem Umfang weitergeführt werden muss. Das bestehende Gebäude wird auch nach der Sanierung allen Anforderungen genügen, durch seine Konstruktion ist es nach wie vor eines der funktional vorbildlichsten Häuser in Deutschland. In der Diskussion wurde deutlich: Möglich ist nur eine Sanierung des Gebäudes, ein Abriss ist aus denkmalschutzrechtlichen Gründen nicht möglich. Ein zusätzlicher Neubau, z.B. im Unteren Luisenpark oder auf dem Areal des Collini-Centers ist aus politischen bzw. bautechnischen Gründen, und insbesondere auch  aus finanziellen Gründen nicht machbar. Zudem wurde ausgeführt, dass für Neubauten keine öffentlichen Zuschüsse zu erwarten sind.
Es wäre schön, wenn die Freunde und Förderer in den zu erwartenden öffentlichen Diskussionen, sich mit aller Kraft nur für die Lösung „Sanierung“ einsetzen würden, um nicht unter den Befürwortern des Theaters auch noch eine Spaltung hervorzurufen.


Besuch der Theaterfreunde aus Augsburg (12. Mai 2018)

Am 12.Mai kommt eine Delegation der Theaterfreunde aus Augsburg nach Mannheim, um uns und das Theater zu besuchen. Auf dem Programm steht ein gemeinsames Mittagessen um 12.00 im Restaurant Da Vino (Nähe Theater), anschließend ein Spaziergang mit dem Ziel Schlosskirche. Dort wird eine Führung durch Herrn Alexander Wischniewski erfolgen. Um 17.00 folgt ein Sektempfang durch die Intendanz und eine Führung durch das Theater. Die Gäste besuchen dann eine Aufführung der Oper „ Hercules“. Es wäre sehr schön, wenn sich einige unserer Mitglieder am Besuch der Gäste beteiligen würden, zum Beispiel dem gemeinsamen Essen, dem Rundgang und dem Empfang im Theater. Teilnahme an der  Aufführung wäre optional.
Sollten Sie Interesse haben, könne Sie sich bei unserer Mitgliederbeauftragten Frau Margoth Werner telefonisch anmelden - 0621 412806.
Wir würden uns freuen, wenn einige Mitglieder sich entschließen könnte, die Gelegenheit wahrzunehmen, mit unseren Gästen Kontakt aufzunehmen.
Übrigens: Das Theater Augsburg ist überraschenderweise Staatstheater geworden, was eine deutliche Unterstützung durch den Freistaat Bayern bedeutet.


Theaterreise nach Lyon

Seit vielen Jahren führen wir in Kooperation mit unserem Partner ArtMaks interessante und erfolgreiche Kulturreisen durch. Diese Reisen vereinen ein ausgesuchtes Besuchsprogramm mit Höhepunkten der Opernproduktion des Gastortes. Vom 3. bis  7. April war eine Gruppe, zu der auch Mannheimer Theaterbesucher zählten, mit Ziel Lyon unterwegs. Es gab sehr positive Reaktion auf das Besuchsprogramm, Höhepunkte war der Besuch der Opera de Lyon mit den Aufführungen Macbeth und Don Carlos.
Das Programm der Opernreisen finden Sie im Internet auf unserer homepage oder unter artmaks.de


Oper mal anders

In dieser Reihe präsentiert Richard Vardigans persönliche Einführungen in Werke des Repertoires mit Musikbeispielen, Beschreibungen und Analysen der Werke. Es sind immer sehr lehrreiche und unterhaltsame Abende. Die nächste Veranstaltung findet am 4.5.2018 um 19.00 im Ernst-Toch-Saal der Musikschule Mannheim statt. Präsentiert wird Verdis LA TRAVIATA. Wir empfehlen den Besuch. Anmeldung per E-Mail an talking-about-opera@web.de

Liebe Theaterfreunde,

wir wünschen Ihnen viel Freude bei Ihren Theaterbesuchen
Wie schon so häufig bitten wir Sie, wenn möglich auf die postalische Aussendung zu verzichten, und auf die elektronische Aussendung überzugehen. Sie helfen uns, Kosten zu sparen, und dafür sind wir sehr dankbar!


Herzliche Grüße


Prof. Dr. A. Weizel

1. Vorsitzender

Nach oben


TERMINE... TERMINE ... TERMINE ... TERMINE ... TERMINE ...

Nächste „BEGEGNUNG MIT ...“

27.06.2018


BÜHNENLICHTER

Die Bühnenlichter berichten in regelmäßigen Abständen über das Nationaltheater. Sie können sie auch über RNF - VIDEOPORTAL abrufen!


 


In eigener Sache

Ihr Vorteil als Mitglied: 10 Begegnungen pro Spielzeit
Eine personenbezogene Mitgliedschaft kostet Sie ganze €50 im Jahr.

Kooperation mit der Musikalischen Akademie des Nationaltheater-Orchesters Mannheim e.V.
Die Fördermitgliedschaft bei der Musikalischen Akademie erhalten unsere Mitglieder zum Jahresbeitrag von €40.

Newsletter: Anmeldung nur persönlich über unsere Homepage: www.freunde.nationaltheater.de/newsletter.html   

Wir sind VorstandsMitglied in der Bundesvereinigung deutscher Musik- und Theater- Fördergesellschaften e.V. (MUTHEA). Opens external link in new windowwww.muthea.de  
MUTHEAaktuell: Wir würden uns freuen, wenn Sie den Newsletter abonnieren!






Folge den Freunden auf facebook

Osteria Vineria bietet gehobene italienische Küche, stets saisonal und frisch, 2/3 gängiges Mittagsmenue oder nach dem Theater das Theatermenü (bitte reservieren).

HomeKontakteImpressum